Termine & Informationen unter:
0221 - 27 26 511
Mo. - So. von 7-22 Uhr

Materialien und Formen von Implantaten

Implantatmaterialien

Implantate bestehen entweder aus metallischen oder aus keramischen Werkstoffen. Zu den metallischen Materialien zählen das derzeit am häufigsten verwendete Titan, Tantal sowie Edelmetalllegierungen. Der Vorteil der metallischen Stoffe liegt in ihren hervorragenden mechanischen Eigenschaften, wohingegen nichtmetallische Materialien (Aluminiumoxid, Glaskeramik oder Hydroxylapatit) oftmals eine noch bessere Gewebeverträglichkeit aufweisen. 

Implantatformen

Die Grundform eines Implantats besteht aus drei Abschnitten: Körper, Hals und Pfosten. Der Implantatkörper ist fest im Knochen verankert und dient der sicheren Fixierung. Der Implantathals ist das Verbindungsstück und ragt durch die Mundschleimhaut. An der Spitze des Implantats sitzt der Implantatpfosten, auf dem die Einzelzahnprothese, bzw. Teil- oder Vollprothese befestigt wird.  

Die genaue Form des Implantats wird durch das Einsatzgebiet, das Material und das Operationsverfahren bestimmt. Am häufigsten werden jedoch Zylinder- oder Schraubenimplantate verwendet.

Immer das passende Implantat

Welches Material und welche Form für Ihr Implantat in Frage kommen, bedarf einer genauen Untersuchung und der Diagnose. Während der Beratung wird Ihr Zahnarzt mit Ihnen besprechen, welches die für Sie optimale Lösung ist. Die Praxisgemeinschaft Köln Zentrum arbeitet mit führenden Herstellern von Implantaten  (z.B. MIS Implants, Noble Biocare oder Biomet 3i) zusammen, sodass für jeden Patiententypus das exakt passende Implantat gefunden wird. 

Weitere Informationen zu Implantaten

  • Behandlungsablauf einer Implantation
  • Kosten eines Implantats
  • Pflege ihrer Implantate