Termine & Informationen unter:
0221 - 27 26 511
Mo. - So. von 7-22 Uhr

Keine Angst vor dem Zahnarzt!

Die Zahnschmerzen sind unerträglich, die Backe ist geschwollen – und dennoch trauen sich viele Menschen nicht zum rettenden Zahnarzt. Rund jeder fünfte Bürger leidet hierzulande unter großer Angst vor dem Zahnarzt. Die Zahnklinik Köln Zentrum bietet für Patienten mit Zahnarztphobie ein umfangreiches Behandlungsspektrum, um auch ihnen zu schönen und gesunden Zähnen zu verhelfen.

Zeit, Ruhe und Entspannung

Bei vielen Patienten ruft allein der Geruch in der Zahnarztpraxis oder der Gedanke an einen Bohrer Angstschweiß und feuchte Hände hervor – mit der Folge, dass sie oftmals jahrelang nicht den Zahnarzt aufsuchen. Deshalb nehmen wir uns für Angstpatienten besonders viel Zeit, damit sie zunächst die Situation und Umgebung in Ruhe angstfrei wahrnehmen können. Bevor die eigentliche Behandlung beginnt, erfolgen ausführliche Gespräche, damit Sie Vertrauen gewinnen können. Dabei stellen wir Ihnen zusammen mit unseren Anästhesisten auch die verschiedenen Möglichkeiten vor, wie Sie die Behandlung ohne Schmerzen erleben können. 

Vollnarkose

Die Vollnarkose ist die optimale Lösung für Eingriffe, bei denen der Patient die Behandlung gar nicht mitbekommt. Durch moderne und sehr gut verträgliche Narkosemedikamente lässt sich die Narkosezeit und -tiefe für jeden Patienten nach Bedarf exakt dosieren. Unsere Anästhesisten achten selbstverständlich stets auf ein ruhiges Einschlafen, überwachen den sicheren Schlaf und sorgen für ein sanftes Aufwachen. So lassen sich viele Behandlungen in einer einzigen Sitzung durchführen z.B.:

  • Einbringung von Implantaten
  • Wurzelkanalbehandlung
  • Entfernung von Zähnen
  • Füllungen
  • Einpassen von Zahnersatz oder Prothesen
  • Kariesentfernung u.v.m.

Sedierung oder Dämmerschlaf

Die Sedierung (auch Dämmerschlaf oder Teilnarkose genannt) ermöglicht dem Patienten die Behandlung in einem schlafähnlichen Zustand ohne Angst, Schmerz oder Stress. Der optimale Entspannungszustand wird die ganze Behandlungszeit über Hauttemperatur, Herzfrequenz und der Sauerstoffsättigung des Blutes gemessen und je nach Bedarf angepasst. Im Gegensatz zur Vollnarkose, braucht der Patient zudem nicht intubiert und beatmet zu werden und ist fühlt sich schon bald nach dem Aufwachen wieder frisch und kann die Praxisgemeinschaft verlassen. Allerdings ist bei dieser leichteren Narkose oftmals mehr als eine einzige Behandlung nötig. 

Was können Sie selbst tun? 

  • Erzählen Sie Ihrem Zahnarzt von Ihren Ängsten. Er wird auf Sie eingehen und sich die Zeit nehmen, die Sie brauchen. 
  • Gehen Sie zum Zahnarzt, wenn Sie keine Schmerzen haben. Eine reine Kontrolluntersuchung kann schon die ersten Berührungsängste lösen – und bewahrt Sie zudem vor größeren Eingriffen, bevor es zu spät ist. 
  • Vereinbaren Sie mit dem Zahnarzt ein Zeichen zum Aufhören, falls Sie eine Panikattacke überkommen sollte. 
  • Falls Ihre Kinder Angst vor dem Zahnarzt haben, vereinbaren Sie einen Termin bei unseren Spezialisten für Kinderzahnheilkunde. 

Bei uns brauchen Sie keine Angst vor dem Zahnarztbesuch zu haben. Wir nehmen uns Zeit für Sie und können dank optimaler Ausstattung und modernster Narkoseverfahren eine angst- und schmerzfreie Behandlung gewährleisten! 

Unsere Angebote für Angstpatienten

  • Vollnarkose
  • Sedierung 
  • stressfreie Atmosphäre
  • optimale Betreuung